Hundezugsport

Vielen Dank, dass ihr vorbei schaut auf unserer Seite. Für alle die mit ihrem Hund sportlich unterwegs sein wollen, sind hier genau richtig. Der Hundesport ist etwas, dass ihr mit eurem Hund gemeinsam als Team ausübt, und jede Menge Spaß und Erlebnisse gemeinsam dabei als Team habt. Verschneite Winterlandschaften, schöne Berglandschaften,  oder einfach in der freien Natur in eurer Nähe genießen. Gerne geben wir euch einen Einblick und hoffen eure Fragen damit zu beantworten und vielleicht auch euer Interesse zu wecken. 

 

Für welche Hunde ist Hundezugsport geeignet ?

Geeignet ist dieser für alle Hunde von Klein bis Groß. Wichtig ist, dass für Sportarten, bei denen euer Hund starke Zugarbeit leistet wie beispielsweise Schlittensport, Bikejöring oder Dogscooting dass die Hüften eures Hundes in gesund sind. Wenn dies nicht der Fall ist, oder ihr euch dahingehend unsicher seid, dann sprecht es einfach vorher mit eurem Tierarzt ab. Es kann sogar in solchen Fällen förderlich sein, da die Muskeln rund um die Hüften aufgebaut werden und diese stärken.

 

Welcher Hundezugsport ist für mich am besten geeignet ? 

Das wichtigste beim Hundezugsport ist, dass es Spaß macht. Sowohl euch, als auch euren Liebling soll es Freude bereiten. Wenn ihr gerne mit eurem Hund laufen geht, dann eignet sich eventuell Canicross oder auch Skijöring, wenn ihr gerne auf Ski steht. Für begeisterte Radfahrer, ist sicherlich Bikejöring ein Thema, oder wenn ihr einen lauffreudigen und zugkräftigen Freund habt, empfehlen wir sicherlich auch Dogscooting. Ein Sport, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut, ist das Dogtrekking. Für alle die lange Spaziergänge lieben und viel Wandern, Touren wäre das eine Überlegung wert es mal auszuprobieren. Es ist für jeden etwas dabei. Natürlich ist das nur eine kleine Entscheidungshilfe. Wenn ihr glaubt, dass eine bestimmte Art des Zughundesports genau die richtige ist für euch, dann ist es natürlich ok so !  

 

Wann kann ich am besten diesen Sport ausüben ?

Nahezu jede Jahreszeit eignet sich für diese Hundesportarten. Am idealsten ist je nach Art des Sportes, der Winter, das Frühjahr und der Herbst. Im Sommer nur bedingt wenn die Temperaturen etwas niedriger als gewöhnlich sind und natürlich je nach Rasse. Beispielsweise sollte man im Sommer mit einer nordischen Hunderasse wie den Siberian Husky Sport meiden. Jedoch kann man mit so einer Rasse sicherlich in höheren Bergregionen, wo die Temperaturen wieder niedriger ist, auch im Sommer eine Tour machen.

 

Wie beginne ich und übe den Hundezugsport aus ?

Geht es langsam an! Euer geliebter Vierbeiner, auch wenn er ein Hund ist, muss erst genauso wie ihr selbst Kondition aufbauen. Denkt daran, dass euer Hund wahrscheinlich immer gelernt hat nicht an der Leine zu ziehen. Bei den meisten Hundesportarten ist es jetzt genau umgekehrt, nämlich dass ihr euch von eurem Vierbeiner wünscht, dass er jetzt zieht, anstatt stehen zu bleiben. Manche Hunde verstehen dies sofort, und mit ein bisschen Geduld schafft es jeder. Die meisten Hunde lernen bzw.wissen, sobald diese ein Hunde Zuggeschirr angelegt bekommen, dass sie jetzt ziehen dürfen und können es gar nicht erwarten drauf los zu legen. Es ist für jene ein wahres Freiheitsgefühl sich auszupowern. Bei vielen Hunden, vor allem jene die im Schlittensport aktiv sind, äußert sich das in einen freudigen und lauten Geheule. Um euren Hund das positive Gefühl des Ziehens zu geben, ist es am besten, wenn eine bekannte Person mal voraus läuft oder mit dem Rad vorfährt, die der Hund kennt und dieser Person gerne nachläuft. Macht am Anfang öfter Pausen, und belohnt ihn eventuell mit Leckerlis, damit er es mit einem positiven Erlebnis verknüpft. Das wichtigste ist, dass sowohl der Hund als auch ihr Spaß habt und ihr die Trainingsphasen nur so lange macht, wie ihr Freude und positive Stimmung dabei habt.

 

Welche Ausrüstung brauche ich ?

Für den Hundezugsport braucht ihr in jeden Fall ein Hunde Zuggeschirr. Dieses sorgt dafür, dass die Zugkraft gleichmäßig von vorne nach hinten über den ganzen Körper verteilt wird. Das schont die Gelenke und stabilisiert den Rücken, da Hunde beim Zugsport eine hohe Schubkraft über die Hinterbeine aufbringen. Weiters ist eine Zug oder Jöring Leine mit einem Ruckdämpfer auf jeden Fall für jede Art des Sports mit eurem Hund erforderlich. Der Ruckdämpfer fängt Stöße ab und schont wiederum die Gelenke und auch euren Rücken wie beispielsweise beim Canicross. Ein weiterer wichtiger Teil der Ausrüstung ist der Canicross Gürtel. Diesen benötigt man für Canicross oder Dogtrekking. Wenn ihr euch zu einer dieser Sportarten entscheidet, findet ihr natürlich bei uns alles was ihr dazu braucht.

 

Wenn ihr weitere Fragen dazu habt, stehen wir euch gerne jederzeit zur Verfügung.